Ausschuss für Umwelt, Energie, Planung und Gemeindewerke der Samtgemeinde Wathlingen tagt

Politik Von Extern | am Di., 02.06.2020 - 18:45

NIENHAGEN/WATHLINGEN. Am Mittwoch, den 10.06.2020, 18:00 Uhr, findet die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie, Planung und Gemeindewerke der Samtgemeinde Wathlingen statt. Sitzungsort: im Hagensaal Nienhagen, Dorfstraße 41, Nienhagen

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit, der Tagesordnung
2. Genehmigung des Protokolls über die Sitzung vom 05.02.2020
3. Mitteilungen und Berichte
4. Einwohnerfragestunde
5. Abwasserbetrieb der Samtgemeinde Wathlingen: Bericht des Gewässerschutzbeauftragten für das Betriebsjahr 2019
6. Sanierungskonzept Europabad Nienhagen Vorstellung durch Planungsbüro Deye Consult
7. Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Wathlingen auf Überprüfung von Kapazitätsauslastung sowie allgemeinem und energetischem Sanierungsbedarf des Kühlhauses auf dem Friedhof in Wathlingen
8. Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Wathlingen auf Bestattungsmöglichkeiten für Personen muslimischer Religionszugehörigkeit ohne Wohnortbezug zur Samtgemeinde Wathlingen
8.1. Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Wathlingen auf Bestattungsmöglichkeiten für Personen muslimischer Religionszugehörigkeit ohne Wohnortbezug zur Samtgemeinde Wathlingen; hier: modifizierter Antrag vom 26.02.2020
9. Beratung über weitere Bestattungsangebote nach Friedhofsbegehungen
10. Abwasserbetrieb: Gebührenanhebung für die dezentrale Awasserbeseitigung über abflusslose Gruben und Kleinkläranlagen
11. Abwasserbetrieb: Herstellung einer neuen Lagerhalle
12. Abwasserbertrieb der Samtgemeinde Wathlingen: Bericht über die jährlich zu entrichtende Abwasserabgabe nach AbwAG
13. Anfragen der Ausschussmitglieder

"Aufgrund der Verordnung des Landes Niedersachsen und den damit verbundenen Abstandsregelungen wird nur eine begrenzte Teilnahme von Bürgerinnen und Bürgern möglich sein. Die zur Verfügung stehenden Besucherplätze sind nach dem „Windhundprinzip“ zu belegen. Nach Erreichung der Kapazitätsgrenze werden keine Besucher mehr eingelassen. Ich bitte um Ihr Verständnis", so Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube.